Herstellung der Nudel

Der Weg zur fertigen Nudel

Mehrmals pro Woche erhalten wir von speziellen Hartweizengrießmühlen unseren Hartweizengrieß (pro Anlieferung 25 Tonnen). Aus den Außensilos wird der Hartweizengrieß über Innensilos und Waagen zu den einzelnen Produktionsanlagen befördert.

Durchschnittlich werden pro Tag 70.000 - 100.000 frische Eier aus Bodenhaltung gemäß der Güteklasse A verarbeitet. Die unverzügliche Verarbeitung garantiert absolute Sicherheit und Qualität.

Die Rohstoffe Grieß, Frischei und Wasser werden nach einer bestimmten Rezeptur mit Hilfe genauester Dosieranlagen einem großen Teigmischer zugeführt. Dort werden die Rohstoffe miteinander vermischt und zu einem Teig geknetet.

Die Nudel bekommt Form

Der geschmeidige Teig wird nun mit hohem Druck durch spezielle Formen, die sogenannten Matrizen, zu den unterschiedlichsten Nudelformen gepresst.
Flache Teigwaren, wie Bandnudeln, werden mit riesigen Walzen ausgerollt und anschließend geschnitten - wie hausgemacht.
Für Spätzle wird der Teig durch Lochbleche gedrückt und tropft anschließend in ein Kochbad. Hier werden die Spätzle kurz vorgekocht und behalten so ihre Form.

Bis zu 10 Stunden Trocknungszeit

Die gleichmäßige und schonende Trocknung der Frischware erfordert eine hohe Kunstfertigkeit. Wichtig ist, dass die Feuchtigkeit gleichmäßig von innen nach außen entzogen wird; denn trocknet das Produkt zu schnell, kann es rissig werden und später beim Kochen zerfallen.

In langen Trocknungsstraßen wird der Wassergehalt von über 30% auf maximal 13% reduziert. Das kann je nach Nudelsorte und Form bei schonenden Temperaturen bis zu 10 Stunden dauern.

Auf riesigen, stets leicht gerüttelten Bändern werden die Nudeln abgekühlt und kurz zwischengelagert.

Unsere Nudeln werden nach traditionellem Herstellungsverfahren auf modernen Maschinen mit vollautomatischer Computersteuerung hergestellt. Während des gesamten Produktionsprozesses werden kontinuierlich Kontrollen durchgeführt, um den hohen Qualitätsstandard zu sichern.

Danach wandern die Nudeln von der vollautomatischen Beutelabfüllanlage in den Versandkarton; kundengerechte Verpackungen in allen Größen, von
500 g für den Einzelhandel bis zu 2,5 kg für die Gastronomie und 10 kg für Großküchen stehen zur Verfügung.

Am Ende geht das fertige Produkt auf die Reise - dazwischen liegen über 200 m Fertigung.

Sehen Sie hier unsere Produktionsschritte

Die 4 Produktionsschritte zur fertigen Nudel