Die 4 Produktionsschritte

zur fertigen Nudel

Schritt 1

  • Von den Außensilos wird der Hartweizengrieß zu den Produktionsanlagen befördert.
  • Das Frischei aus Bodenhaltung gemäß der Güteklasse A wird unverzüglich verarbeitet, das garantiert absolute Sicherheit und Qualität.
  • Über die Dosieranlagen gelangen die Rohstoffe Hartweizengrieß, Frischeier und Wasser nach der jeweiligen Rezeptur in den Teigmischer.
  • Eine sorgfältige Teigmischung ist unerlässlich.

Odoo text and image block

Schritt 2

  • Spätzle

Der Teig wird durch Lochbleche gedrückt und tropft in ein Kochbad. Hier werden die Spätzle kurz vorgegart und erhalten so ihre Formstabilität.

  • Gewalzte Nudeln

Der Teig für die gewalzten Nudeln durchläuft mehrere Walzvorgänge und wird anschließend in die gewünschte Breite geschnitten.

  • Gepresste Nudeln

Der Teig wird in der Presse mit einem Druck von ca. 100 bar durch die Matrize extrudiert.      

Schritt 3

  • Die geformten Nudeln durchlaufen drei Trocknungsschritte, bei denen die Feuchtigkeit gleichmäßig von innen nach außen entzogen wird.
  • In den langen Trocknungsstraßen wird der Wassergehalt von über 30 % auf maximal 13 % reduziert.
  • Die langsame und schonende Trocknung erhält die Nährstoffe in der Nudel.
  • Trotz moderner Technik ist eine kontinuierliche Kontrolle durch unser geschultes Fachpersonal unerlässlich.

Schritt 4

  • Von der Waage geht es über die vollautomatische Beutelabfüllanlage in den Versandkarton.
  • Angeboten werden kundengerechte Verpackungen in verschiedenen Größen, 500 g für den Einzelhandel, 2,5 kg für die Gastronomie, 10 kg für Großküchen und 500 kg BigBags für Industriekunden.
  • Die Auftragsbearbeitung sorgt für schnelle Lieferung.
  • Das Lager mit perfekter Logistik verhindert Engpässe.